Der Kauf einer Grafikkarte stellt nicht selten eine extensive Kaufentscheidung dar. Doch auch wenn Sie bereits wissen, welchen Hersteller, welche Ausstattungsmerkmale oder welches Modell Sie favorisieren, lohnt sich der Vergleich mit alternativen Angeboten. Damit Sie sich schnell und umfassend einen Marktüberblick verschaffen können, offerieren wir Ihnen nachfolgend übersichtlich die besten Quellen für Grafikkarten-Tests und Vergleiche, die nicht nur von seriösen, sondern vor allem unabhängigen Testcentern durchgeführt wurden. So können Sie ihre Favoriten miteinander vergleichen und evaluieren, welche Modelle in den Grafikkarten-Vergleichen begeistern sowie überzeugen konnten und welche aktuellen Modelle weniger gute Beurteilungen erhielten.

Aktuelle Tests und Vergleiche (Grafikkarten):

Alternativ möchten wir Ihnen auch das Studium von Ranglisten empfehlen: hier sehen auf einen Blick, wie die einzelnen aktuellen Grafikkarten-Modelle gegeneinander abschneiden – und zwar vom Preis über Ausstattung bis zur Geschwindigkeit. Eine Übersicht von empfehlenswerten Besten- bzw. Ranglisten bieten wir Ihnen natürlich auch, wodurch Sie alle Quellen für Ihre Recherchen auf einen Blick haben und schnell feststellen können, welche Grafikkarte ihr Geld wert ist und welche nicht.

Auswahlkriterien im Grafikkarten-Vergleich

Grafikkarten Vergleich

nVidia Grafikkarte

Nach wie vor dominieren vor allem nVidia und ATI/AMD den Markt für Grafikkarten und somit die Testcenter und Vergleiche. Während viele Grafikexperten von einer Glaubensfrage sprechen, welche Marke die bessere ist, möchten wir Ihnen ein paar allgemeine Kaufkriterien mit auf den Weg geben. Das Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen nVidia und ATI/AMD wird zwar primär über die Leistung der Grafikkarten entschieden, wobei die Führung bzw. die Krone im Grafikkartenmarkt regelmäßig wechselt, dennoch sollte die dahinterstehende Technik nicht von Ihnen außer Acht gelassen werden. Viele 3D-Technologien bringen hier entscheidende Divergenzen mit sich, die das Endergebnis und somit das gefühlte Erlebnis Ihrer neuen Grafikkarte beeinflussen.

Kaufkriterien bei nVidia:

  • hervorragendes Anisotropes Filtern (AF)
  • schnellste Single-GPU (ein Grafikprozessor) auf dem Markt
  • exklusive GPU-Physx: CUDA vorhanden
  • Support für Ambient Occlusion (AO), spielabhängig
  • Support für SLI-Modus (zwei Grafikkarten parallel)

Kaufkriterien bei ATI/AMD:

  • bestes Supersampling-Antia-Aliasing (SGSSAA)
  • Support für MLAA sowie CFAA (Anti-Aliasing)
  • spielabhängig jedoch Flimmern beim Anisotropen Filtern zu verzeichnen
  • Support für Crossfire-Modus (zwei Grafikkarten parallel)

Diese Kriterien, die sich hauptsächlich auf dahinterstehende Technologien und Filter beziehen, sollten Sie bei Ihrem Studium von jedem Grafikkarten Test bzw. direktem Vergleich im Hinterkopf behalten. Reflektieren Sie für sich selbst genau, worauf Sie Wert legen und was Sie benötigen, um die optimale Grafikkarte für Ihr Budget bzw. Ihre Ansprüche zu finden.

Weiteres zum Thema: Tests und Vergleiche

  • Die Grafikkarte reparieren: Optionen und Grenzen Wenn der Bildschirm schwarz bleibt oder die Grafikkarte Artefakte erzeugt, liegt nicht selten ein Defekt vor. Können Sie Treiberprobleme oder –konflikte ausschließen (Überprüfen Sie dies z.B. mit der Neuinstallation aktueller Treiber oder ein Booten in den abgesicherten Modus), liegt das Problem zumeist im Hardwarebereich. Überprüfen Sie in diesem Fall zuerst alle Steckverbindungen (Kabel zum Monitor, ...
  • Grafikkarte: AGP oder PCI? Die Auswahl einer Grafikkarte richtet sich primär nach der Leistung. Doch die Leistung hängt ihrerseits maßgeblich von der Verbindung zum Mainboard und somit zum restlichen Computersystem ab. Hierbei existieren drei verschiedene Steckplätze, durch die eine Verbindung einer externen Grafikkarte mit dem Mainboard herbeigeführt wird: PCIe, AGP und der alte PCI-Standard. PCI-Grafikkarten stellen absolute Auslaufmodelle dar ...
  • Externe Grafikkarte: Grenzen und Möglichkeiten Sollten Sie nicht im Besitz eines spieletauglichen Notebooks sein und dennoch neueste 3D-Spiele genießen wollen, könnte eine externe Grafikkarte eine Lösungsmöglichkeit darstellen. Hierunter versteht man eine externe Grafikkarte (eGPU), die außerhalb des Notebooks (oder PCs) betrieben wird. Hierbei wird eine Grafikkarte über einen USB- oder einen schnellen Thinderbold-Port an das Notebook angeschlossen. Die USB-Grafikkarte befindet ...
  • Treiber, Tools, Benchmarks: unser Download-Bereich Die Suche nach passenden Treibern für Ihre Grafikkarte kann zum zeitaufwändigen Unterfangen werden. Speziell modifizierte Treiberpakete, unterschiedlichste Downloadquellen sowie die Frage nach der digitalen Signierung und somit offiziellen Freigabe erschweren die Wahl des richtigen Treibers. Nicht selten treten bei nicht-signierten Paketen auch Kompatibilitätsprobleme auf. Aus diesem Grund finden Sie in unserem Downloadbereich stets die neuesten ...
  • Grafikkarte im Backofen backen: Mythos oder Wundermittel? Die Grafikkarte ist kaputt bzw. defekt, produziert nur noch Bildfehler oder der Monitor bleibt schwarz. Dieses Szenario ist der Albtraum jedes Besitzers. Die Ursachen hierfür können vielfältig sein, von einem Hardware- bzw. physischen Defekt bis hin zu Software- oder Treiberproblemen. Viel interessanter ist jedoch die Frage, wie man seine vermeintlich defekte Grafikkarte wieder zum Laufen ...