Es gibt viele Gründe, warum man seine Grafikkarte testen möchte. Allen voran möchten viele Endnutzer Ihre Grafikkarte auf Stabilität testen. Respektive nachdem die Karte übertaktet worden ist, empfiehlt es sich einen Test mit verschiedenen Tools zu absolvieren, ob die Grafikkarte stabil läuft und keine Bildfehler unter Volllast produziert. Sollten Sie mit vielen Abstürzen zu kämpfen haben und ein Überhitzungsproblem vermuten, empfehlen wir Ihnen bereits vorab die Installation eines Analysetools wie Everest bzw. Aida64. Hiermit können Sie sich sämtliche Temperaturen anzeigen lassen, sofern eine Auslesung über das Mainboard unterstützt wird. Neben der CPU- Bzw. Prozessortemperatur können Sie sich so auch die Temperatur des Grafikchips (GPU) zuverlässig auslesen lassen. Ist dieser zu hoch (Sie können auch testweise die Rückseite Ihrer Grafikkarte vorsichtig berühren und testen, ob diese extrem heiß ist), sollten Sie von umfangreichen weiteren Testläufen absehen, da diese die Hardware nur unnötig belasten oder im Extremfall sogar durch Überhitzung beschädigen können. Als erste Hilfe bei offensichtlichen Überhitzungen überprüfen Sie, ob der aktive Lüfter der Grafikkarte arbeitet und reinigen Sie diesen im Zweifelsfall mit Druckluft (Entstaubung).

Die besten Grafikkarten Test-Tools

Sollten Sie eine Überhitzung weitestgehend ausschließen können, können Sie auf weitere Test-Tools für Ihre Grafikkarte zurückgreifen. Am besten eignen sich hierfür Benchmark-Programme wie das Futuremark. Dieses erzeugt in verschiedenen Testläufen unterschiedliche aufwändige und rechenintensive Bildabläufe und bringt so Ihre Grafikkarte an den Rand Ihrer Leistungsfähigkeit. So können Sie genau testen, ob Bildfehler unter Volllast auftreten, Ihre Grafikkarte zu hoch getaktet wurde oder sonstige potenzielle Treiberprobleme vorliegen – um nur eine Auswahl möglicher Ursachen zu nennen. Aktuelle Benchmarks finden Sie auch in unserem Downloadbereich. Viele Benchmarks bzw. Test-Tools für Grafikkarten bieten Ihnen die Option eines „Stability-Tests“, der genau unsere Anforderungen an einen intensiven Grafikkarten-Testlauf erfüllt. Treten nach mehreren Testläufen keine Artefakte auf, können Sie davon ausgehen, dass Ihre Grafikkarte stabil läuft. Alternativ empfehlen wir Ihnen folgendes zu versuchen und zu überprüfen:

  • haben Sie die richtige Auflösung für den Monitor eingestellt?
  • Treiber-Updates für Ihre Grafikkarte suchen, notfalls auch testweise Beta-Treiber
  • gegebenenfalls Grafikkarte austauschen (um Defekte auszuschließen)
  • ältere DirectX Versionen installieren und Grafikkarte testen
  • heruntertakten der Grafikkarte und testen
  • BIOS-Updates für die Grafikkarte suchen

Mit Hilfe des Diagnose-Programmes von Microsofts DirectX können Sie häufig auch Konflikte mit der Grafikkarte aufspüren. Hierzu geben Sie in der Windows-Konsole (Start – Ausführen)

  • dxdiag

ein. Das Diagnoseprogramm startet und analysiert Ihre Konfiguration. Zumindest Treiberkonflikte und -probleme können Sie so zuverlässig aufspüren. In den meisten Fällen scheitern Grafikkarten in Testläufen aber aufgrund von erhöhter Temperaturen. Im Zweifelsfall kontaktieren Sie daher bitte einen Fachmann, der Ihnen bei der Problembehebung zur Seite steht.

Produktempfehlungen

Weiteres aus dieser Kategorie

  • Diagnostische Fehlerbehebung bei Gaming-Hardware Aktuelle Gaming-Computer besitzen nicht selten neueste und sehr teure Hardware. Doch so schnell der PC mit diesen Komponenten auch ist, bei Fehlern wird aus Spielelust ganz schnell teurer Spielefrust. Nachfolgend soll bei der Diagnose und anschließenden Fehlerbehebung bei Hardwareproblemen geholfen werden. Doch was ist Computer-Hardware? Zur Hardware eines Gaming-Computers (gleichgültig ob PC oder Notebook) zählen ...
  • Grafikkarte: AGP oder PCI? Die Auswahl einer Grafikkarte richtet sich primär nach der Leistung. Doch die Leistung hängt ihrerseits maßgeblich von der Verbindung zum Mainboard und somit zum restlichen Computersystem ab. Hierbei existieren drei verschiedene Steckplätze, durch die eine Verbindung einer externen Grafikkarte mit dem Mainboard herbeigeführt wird: PCIe, AGP und der alte PCI-Standard. PCI-Grafikkarten stellen absolute Auslaufmodelle dar ...
  • High-End Gaming PC zusammenstellen Einen guten Gamer-PC zusammenzustellen kann mitunter eine zeitraubende und teure Angelegenheit werden. Grundlegend gilt es auf eine optimale und harmonische Abstimmung der einzelnen Komponenten, von Prozessor über Arbeitsspeicher bis zur Grafikkarte, und des Gaming-Zubehör wie Tastatur, Headset oder Maus zu achten. Viele Online-Shops bieten hierzu als Hilfestellung einen Gaming-PC-Konfigurator an, der in vielen Fällen aber ...
  • Grafikkarte wird nicht erkannt: was nun? Dass die Grafikkarte nicht erkannt wird, ist wohl eines der häufigsten Computerprobleme überhaupt. Sollten auch Sie sich mit dem Problem konfrontiert sehen, dass Ihre Grafikkarte nicht oder falsch erkannt wird und somit ihren Dienst nur sehr schleppend oder in der Notkonfiguration verrichtet, empfehlen wir Ihnen zuerst sämtliche alten Treiber für Grafikkarten zu deinstallieren. Zu häufig ...
  • Leise Grafikkarte: so geht es! Eine leise Grafikkarte ist der Wunsch vieler Spieler, respektive wenn sie aktuelle High-End-Karten in ihrem PC-System verbaut haben. Diese stellen zwar ein enormes Leistungspotenzial zur Verfügung und können aktuelle 3D-Spiele in höchsten Auflösungen flüssig darstellen, produzieren dabei aber nicht selten eine infernale Geräuschkulisse. Wird diese so laut, dass selbst der Sound des Spieles übertönt wird, ...