Jeder Endverbraucher sucht das Beste für sein Geld. Warum sollte es bei Grafikkarten anders sein? Ganz genau, auch hier sollten Sie stets nach der besten Grafikkarte streben und bei der Kaufberatung keine Kompromisse eingehen. Doch die Frage nach einer guten Grafikkarte ist häufig nur schwer zu beantworten. Mit Hilfe von Tests und Vergleichen können Sie sich zwar auf der Leistungs- und Ausstattungsseite ein genaues Bild der allgemein besten Grafikkarte bilden, doch was genau für Ihre Bedürfnisse und Ansprüche eine gute Grafikkarte ausmacht, können nur Sie wissen. Generell lässt sich konstituieren, dass die Grafikkarten, welche die aktuellen Ranglisten anführen, sehr gut sind, doch weisen diese häufig ein schlechtes Preis-/Leistungsverhältnis auf. So wird zwar die schnellste Grafikkarte auf Platz 1 zwar schnell nur besten Grafikkarte deklariert, doch dies sollten Sie immer relativ betrachten. Auch gute Grafikkarten, die vielleicht noch nicht einmal in den Top 10 aufgeführt sind, liegen vielleicht leistungstechnisch gar nicht so weit hinter den High-End-Karten. Spielen Sie aktuelle 3D-Spiele z.B. nicht mit der maximalen Auflösung (wo erfahrungsgemäß die schnellsten Grafikkarten gute Ergebnisse abliefern), dann reicht in vielen Fällen eine günstigere Variante mit einem für Sie optimaleren Preis-/Leistungsverhältnis. Dieses kleine Beispiel zeigt schon, dass die Definition der besten Grafikkarte stets relativ ist. Doch was sollten Sie bei der Aktualisierung oder beim Kauf einer Grafikkarte beachten?

Kaufberatung: die Checkliste für die beste Grafikkarte

Zusammenfassend sollten Sie sich also im Vorfeld (vor dem Studium von Tests, Vergleichen und Bestenlisten) genau überlegen:

  • wie groß ist Ihr Budget (setzen Sie sich eine Obergrenze, z.B. maximal 300 EUR)
  • welchen Einsatzzweck die Grafikkarte hat (3D-Spiele oder Office-Anwendungen)
  • wie viel Speicher die Grafikkarte aufweisen sollte (dies richtet sich nach dem Einsatzzweck und der restlichen Konfiguration Ihres Systems)
  • welche externen Ausgänge und Schnittstellen Sie benötigen (HDMI, DVI, D-Sub oder TV-Out)
  • wie viele externe Ausgänge Sie benötigen (z.B. zwei DVI-D)
  • bevorzugen Sie eine nVidia- oder ATI/AMD-Grafikkarte
  • soll es eine Bulk- (ohne Zubehör) oder Retail-Version (mit Zubehör) sein

Ausgehend von diesen konkreten Überlegungen, besuchen Sie unsere Tests und Vergleiche oder alternativ unsere Zusammenstellung aktueller Ranglisten. Mit diesem Wissen sollte es Ihnen leichter fallen, die für Sie optimale und somit beste Grafikkarte zu finden!

Produktempfehlungen

Weiteres aus dieser Kategorie

  • Grafikkarte einbauen: wir zeigen wie es richtig geht Die neuesten Computerspiele ruckeln, laufen nur sehr langsam oder starten gar nicht mehr. Kommt Ihnen das bekannt vor? Nur sehr selten muss in diesem Fall ein neuer Computer her. Der Tausch der Grafikkarte ist die zumeist sehr viel günstigere Lösung und schnell erledigt. Auch Laien können mit ein wenig handwerklichem Geschick und Werkzeug die Grafikkarte ...
  • Exklusiver Ratgeber zu Grafikkarten Die Auswahl und der Kauf einer passenden Grafikkarte können heutzutage sehr schwierig sein. Im Dschungel der Angebote unterschiedlichster Hersteller, Taktraten, Ausstattungsmerkmale, Anschlüsse und Speicher-geschwindigkeiten kann man schnell die Übersicht verlieren. Obgleich wir Sie mit unseren Grafikkarten Tests und Vergleichen sowie unseren Ranglisten beim Kauf unterstützen, kann es manchmal sehr hilfreich sein, die Grundlagen von Grafikkarten ...
  • Die Rangliste: aktuelle Rankings auf einen Blick Der Markt für Grafikkarten befindet sich seit Jahren in einem stetigen und viel mehr noch rasanten Umbruch. Einen umfassenden Überblick zu erhalten und vor allem zu bewahren ist fast unmöglich. Doch mit Hilfe aktueller Ranglisten können Endbenutzer sich zumindest ein fundiertes Bild über den Querschnitt am Grafikkartenmarkt verschaffen und so leichter eine Kaufentscheidung treffen. Aus ...
  • Grafikkarte kaputt bzw. defekt: erste Hilfe Wenn die Grafikkarte kaputt ist, sitzen viele Endnutzer hilflos vor dem Bildschirm. Im schlimmsten Fall bleibt dieser gänzlich dunkel, so dass Sie noch nicht einmal eine Vorwarnung oder eine Fehlermeldung zu Gesicht bekommen. Bevor Sie jedoch davon ausgehen, dass Ihre Grafikkarte kaputt bzw. defekt ist, sollten Sie sicherheitshalber nochmal alle Steckverbindungen und Verkabelungen überprüfen: sitzen ...
  • Die Low-Profile Grafikkarte: Wissen kompakt Sie führen ein Randdasein in der Grafikkarten-Welt: die Low-Profile Grafikkarten. Wer jedoch wenig Platz im heimischen PC-System durch große CPU-Kühler oder viele andere Steckkarten hat oder einfach einen kleinen kompakten Shuttle-PC (Micro-ATX- oder Mini-ITX) sein Eigen nennt, greift gerne auf flache Low-Grafikkarten zurück. Diese besitzen ein sehr geringes Profil und sind im Gegensatz zu modernen ...