Das Grafikkarten vor allem für Computerspiele und Hardcore-Gamer von großem Interesse sind und die Basis zur flüssigen Darstellung jedes modernen 3D-Spieles darstellen, ist nun wirklich kein Geheimnis. Doch sukzessive zeichnet sich auch beim PC-Spiel ein Trend ab: das 3D-Gaming. Ebenso wie bei modernen Fernsehgeräten (OLED, LED usw.) mittlerweile 3D-Technologien zur räumlichen Darstellung Einzug ins heimische Wohnzimmer halten, so werden auch Computerspiele mit Hilfe von 3D-Brillen und speziellen Grafikkarten (sowie 3D-Monitoren) räumlich dargestellt. Dem Spieler wird so ein „Mittendrin-Gefühl“ noch realistischer vermittelt als es mit höchsten Auflösungen auf herkömmlichen TFTs möglich wäre. Unter Hochdruck wird bereits an Lösungen gearbeitet, die das 3D-Gaming auch ohne spezielle Brille ermöglichen. Respektive auf dem US-amerikanischen Markt geht die Entwicklung rasend schnell voran, obgleich das Maß aller Dinge zurzeit noch die 3D-Vision getaufte Technologie von nVidia ist, die in Verbindung einer 3D-Grafikkarte, einer 3D-Brille und einem 3D-Monitor (120Hz) Spiele in beeindruckend plastischer Weise darstellt und ein wahres Effektfeuerwerk abbrennt.

Die Darstellung von nVidia als führender 3D-Anbieter:

Console 3D Gaming

3D Gaming

„The nVidia 3D-Vision technology (Stereoscopic 3D) lets you view immersive 3D pictures and games on your PC and therefore transforms any 3D-ready game into a full 3D experience right out of the box. This way you just need 3D-Vision ready hardware and no special game patches. Just like nVidias slogan suggest, nVidia brings you the way it’s meant to be played and an outstanding as well as stunning gaming experience. Nevertheless be advised that Stereoscopic 3D gaming is quite different to normal game play, so users should give their eyes a break from time to time to recover. Moreover there are countless 3D-Vision games on the market today, including blockbusters like Max Payne 3, Batman: Arkham City, Battlefield 3 or Call of Duty: Black Ops. But not only 3D-Shooters are included: strategy games like Civilization V can also be rendered in full 3D.”

Besonders beeindruckend ist eine 3D-Grafikkarte mit nVidia-Vision Technologie aber nicht nur bei Spielen, sondern auch bei allen anderen Arbeiten am PC: sei es beim 3D-Streaming von Filmen, Konzerten oder Sportevents – oder auch nur beim Betrachten von 3D-Bildern:

„3D-Vision makes it possible to experience movies, concerts or sports in full-resolution 3D and therefore enjoy your high-definition content on a whole new level. This technology is called 3DTV Play. Anyway, 3D gaming is making its way beyond the current limited niche in the PC market, targeting casual TV and console customers. Consequently gaming developers will aim massively on creating interactive new content for all these platforms as 3D-Gaming is without doubt the future.”

Die Checkliste für perfektes 3D-Gaming

Auch wenn die Entwicklung wie bereits erwähnt rasend schnell voranschreitet, stellt nVidias Kit bis jetzt die beste Lösung für 3D-Gaming bereit. Bitte beachten Sie folgende Checkliste:

  • 3D-Ready screen: these monitors or PC-screens have a special sticker that shows you their 3D capability. It usually reads “3D ready”. Many tell you will need a 120Hz model, but in theory even a 20Hz monitor could be 3D ready (although it wouldn’t look very nice and would appear to stutter). 120Hz models (input signal) instead will be allowed to do 3D with the official nVidia drivers.

    Caution: a normal 120Hz or even 240Hz TV won’t work with 3D technology by nVidia.

  • a graphic card that supports 3D gaming: you should aim for nVidia as manufacturer. Moreover you need to choose a fast graphic card as it will need a lot of power to render 3D
  • the before mentioned 3D kit from nVidia, which includes the 3D glasses and censors
  • and last but not least a game that supports 3D-Vision technology

If you want to build your own 3D-ready PC, we need to extend this checklist in detail. Be advised that it is often cheaper to buy a new pc from a retail store/local dealer that is capable of 3D technology:

  • 3D Blu-ray disc player
  • HDMI cable (high-speed) to connect graphic card with monitor or 3D TV
  • 3D graphic card
  • nVidia 3D-kit
  • 3D-ready monitor or a 3D HD TV with 120Hz or 240Hz refresh rate (possible display technology options: LED, Plasma, LCD or a front/rear-projector/DLP). The size of the TV doesn’t matter in theory, but for a good experience we would recommend at least 30-40”

3D TV

3D-TVs

Mit diesen beiden Checklisten sollten sie keine Probleme haben, ihren PC oder ihr heimisches Mediasystem auf 3D-Kompatiblität zu überprüfen bzw. aufzurüsten. Die Kosten hierfür belaufen sich auf von 100-200 EUR für eine Grafikkarte oder ein 3D-Kit bis hin zu mehreren tausend Euro für einen kompletten Neuaufbau mit hochauflösenden 3D-TVs der Tophersteller wie Sony oder Samsung. Bitte beachten Sie jedoch, dass solch ein System schon in wenigen Monaten wieder veraltet sein kann – überlegen Sie sich diese Investition also genau.

Weiteres zum Thema: 3D-Gaming

[catlist id=10,11 excerpt=yes orderby=rand numberposts=5]